AWO NEWS

Tagestouren mit unserem historischen Zweimaster „Johanne“
Vom kommenden Mai an verchartern wir unseren historischen Zweimastsegler „Johanne“. Ob Tagestouren, Halbtagestörns, Lampionfahrten, Seminare an Bord oder Betriebsausflüge – ab Lübeck oder Travemünde läuft unsere erfahrene Crew gern mit Ihnen als Gäste aus.
» Preise und weitere Informationen

 

Es „weihnachtet“ im BrAWO-Center Glinde
Günstige Dekoartikel, Geschenke und auch Tannenbäume für bedürftige Familien
» weiter

Zehn Jahre Tafel in Glückstadt

Feier am 12. Oktober im Sozialkaufhaus der AWO Bildung und Arbeit

Glückstadt – Seit zehn Jahren unterstützt die Tafel der AWO Bildung und Arbeit gemeinnützige GmbH bedürftige Familien in Glückstadt und Umgebung. Viele Tonnen an gespendeten, einwandfreien Lebensmittel sind angeliefert und verteilt worden. Zahlreiche Menschen aus der Region mit geringem Einkommen konnten über Jahre hinweg ihren Speiseplan verbessern. Mit dieser durchweg positiven Bilanz feiert die Tafel im Sozialkaufhaus Glückstadt am Mittwoch, 12. Oktober, von 11 bis 15 Uhr ihr zehnjähriges Jubiläum. „Wir haben uns ein buntes Programm ausgedacht, bei dem für jeden Besucher etwas dabei sein wird“, verspricht Monika Horst, Projektleiterin der AWO-Sozialkaufhäuser im Kreis Steinburg.

Spiele für Kinder, schmackhafte Speisen und die Einlagen des Shanty-Chors „De Molenkieker“ bilden den Rahmen der Feier, die von Radiomoderator Peter Bartelt moderiert wird. Für die sachliche Information sorgt Horst-Günther Scheer. „Wir haben für eine Poster-Ausstellung Zahlen, Daten und Fakten zusammengetragen, die die Arbeit der Tafeln dokumentieren“, berichtet der für Dithmarschen und Steinburg zuständige Tafelkoordinator. Und wer die Räume in der Königsberger Straße 25a besucht, kann sich gleich auch im Sozialkaufhaus umsehen, denn für diesen besonderen Tag steht ein Verkauf an jedermann auf der Tagesordnung. Die Erlöse kommen dabei einem sozialen Zweck in der Region zugute. Viele echte Schnäppchen warten dabei auf ihre Abnehmer.

tafel glueckstadt
Mehrmals die Woche holen ehrenamtliche Helfer nicht mehr benötigte Nahrungsmittel von den Supermärkten der Region ab. Die Waren werden dann in der Tafel an bedürftige Familien ausgegeben. (Foto: AWO BA/Lenhardt)

Hintergrundinformation
In Deutschland gibt es Lebensmittel im Überfluss – und dennoch herrscht bei vielen Menschen immer noch Mangel. 900 Tafeln in Deutschland bemühen sich daher um einen Ausgleich: Sie sammeln „überschüssige“, aber qualitativ einwandfreie Lebensmittel und geben sie an 1,5 Millionen bedürftige Personen weiter; knapp ein Drittel davon sind Kinder und Jugendliche.
Als bedürftig gelten bei der AWO Bildung und Arbeit alle Menschen, die nur über wenig Geld im Monat verfügen können, entweder, weil sie nur eine kleine Rente haben, vom Arbeitslosengeld leben müssen oder Sozialhilfe beziehen. Grundsätzlich gilt jedoch: Die Tafeln helfen allen Menschen, die die Hilfe brauchen.
Die Tafeln finanzieren sich durch Spenden. Bundesweit setzen sich - wie auch im Kreis Steinburg - zahlreiche Unternehmen für die Tafeln ein. Nach dem Motto „Jeder gibt, was er kann“ werden Lebensmittel, Gutscheine und zuweilen auch Dienstleistungen gespendet. Ebenso wichtig sind die vielen Tausend ehrenamtlichen Helfer, die ihre Freizeit spenden und ihr Know-how zur Verfügung stellen.