„Von Menschen für Menschen - aus der Region für die Region.“

fblink

1 2 3 4 5 6 7

Wenn Spenden nicht mehr abgeholt werden können

Sozialkaufhaus Hohenlockstedt sucht nach ehrenamtlichen Fahrern

awo barkowski2Hohenlockstedt – Die gespendeten Möbel stehen bereit, Textilcontainer sind gefüllt - doch niemand kann sie abholen. Diese Vorstellung ist ein Albtraum für Katrin Barkowski (Foto: rechts). „Wir suchen dringend nach ehrenamtlichen Fahrern, die regelmäßig zu Spendern fahren oder aber gelegentlich einspringen können, wenn Not am Mann ist“, erklärt die Leiterin des Sozialkaufhauses Hohenlockstedt. Jedem Fahrer steht jeweils ein kleines Team zur Seite, es sei jedoch wünschenswert, wenn der Fahrer auch ein wenig „mit anpacken“ könne. Betrieben wird das Sozialkaufhaus von der AWO Bildung und Arbeit (AWO BA).

Gesucht werden vor allem Ehrenamtler, die über Fahrpraxis und einen entsprechenden Führerschein bis 3,5 Tonnen verfügen. Wer Kontakt mit der gemeinnützigen AWO BA aufnehmen möchte, kann entweder die Mailadresse der Regionalleiterin Julia Duda – Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! – nutzen oder die Telefonnummer 0151 27791167.

Die Sozialkaufhäuser der AWO Bildung und Arbeit verbinden drei Zielrichtungen miteinander: Zum einen werden gespendete Gegenstände sehr günstig an bedürftige Familien verkauft, zum anderen bieten sie Gelegenheit zu sinnvoller Arbeit für Menschen im Rahmen von Arbeits-gelegenheiten. Darüber hinaus landen brauchbare Dinge nicht einfach auf dem Sperrmüll, sondern bleiben nachhaltig in der Nutzung.