AWO NEWS

„Tag der offenen Tür“ und Adventsbasar im Sozialkaufhaus Ratzeburg
Verkauf an „Schnäppchenjäger“ zugunsten der AWO Jugendhilfe in Ratzeburg
» weitere Infos

Adventsbasar im Sozialkaufhaus Hohenlockstedt
Angebote für Schnäppchenjäger am 23. November / Günstige Dekoartikel und Geschenke / Erlöse zugunsten der Glückstädter Tafel
» weitere Infos

AWO feiert hundertjähriges Bestehen mit einem „Marktplatz Itzehoe“

Bunte Veranstaltung in der Stiftstraße / Versteigerung und internationale Küche

Itzehoe – Mit einem bunten Markttreiben feiert die Arbeiterwohlfahrt im Kreis Steinburg das hundertjährige Bestehen der AWO. Am Donnerstag, 22. August, werden auf dem Gelände und im Gebäude der AWO Bildung und Arbeit (AWO BA) verschiedene Bereiche aufgebaut, die den Besuchern das Leistungsspektrum der sozialen Organisation präsentieren. „Wir wollen dabei zeigen, dass einige Themen, die unsere Gründerin Marie Juchacz vor einem Jahrhundert bewegten, auch heute noch aktuell sind. Wie 1919 werden ganze Gruppen der Bevölkerung aus der wirtschaftlichen Entwicklung abgekoppelt. Für diese Menschen setzen wir uns weiterhin ein“, erklärte Martin Meers, Geschäftsführer der AWO BA, die gemeinsam mit dem Steinburger Kreisverband sowie den Ortsvereinen den Tag organisiert.

Auf dem Gelände und im Gebäude der AWO BA in der Stiftstraße 5 sind von 10 bis 16 Uhr Gäste willkommen, die die verschiedenen „Märkte“ besuchen können. Während auf dem Bewerbermarkt die zum Teil freien Arbeitsplätze dargestellt werden, beschreibt der Mitgliedermarkt die ehrenamtlichen Aktivitäten der AWO im Kreis. Ein Historischer Markt geht auf die Geschichte der Arbeiterwohlfahrt ein und der Integrationsmarkt verdeutlicht die Arbeit mit Migranten und Flüchtlingen. Indessen geht es auf dem Arbeitsmarkt ganz praktisch zu: Das Sozialkaufhaus Itzehoe zeigt im laufenden Betrieb, wie bedürftige Familien mit Möbeln, Kleidung und Gegenständen des Alltages versorgt werden. Das Kaufhaus steht an diesem Tag – ausnahmsweise – allen Interessierten offen und wird zum Eldorado für Schnäppchenjäger.

Für allerlei kulinarische Leckereien sorgt das Buffet auf dem Internationalen Markt. Dort engagiert sich auch die Glückstädter Tafel, die eine Suppe aus Lebensmitteln anbietet, die ansonsten weggeworfen werden. Unterdessen wird in einem kleinen Festzelt nach einer offiziellen Jubiläumsveranstaltung ein buntes Bühnenprogramm mit Musik und Unterhaltung geboten, das von Radiomoderator Peter Bartelt moderiert wird. Für Kinder wird in einer Spielecke sowie mit einem Kinderspielmobil gesorgt. „Grundsätzlich wollen wir ein fröhliches Jubiläum feiern, mit viel Spaß, aber auch mit Informationen über unsere Geschichte und Arbeit“, erläutert der 1. Vorsitzende des AWO Kreisverbandes Steinburg, Gerhard Blasberg.

Die Veranstaltung gehört zu einer ganzen Reihe von 100-Jahr-Feiern im gesamten Bundesgebiet. Gegründet wurde die Arbeiterwohlfahrt am 13. Dezember 1919 auf Initiative von Marie Juchacz. Damit zählt die AWO zu den ältesten Wohlfahrtsverbänden in Deutschland. Ziel war seinerzeit die verstärkte Mitwirkung der Arbeiterschaft und die Institutionalisierung der Wohlfahrtspflege. Dabei setzten sich die Gründerin und ihre Mitstreiter für die sozialen Belange der Arbeiterfamilien ein und forderten Maßnahmen gegen eine „Massenverelendung“ im Deutschen Reich. Auch heute stehen soziale Gedanken im Mittelpunkt der AWO-Arbeit. Die AWO betreibt Kindertagesstätten und Seniorenheime, Arbeits- und Migrationsprojekte, Beratungsstellen und ein Bundesjugendwerk.

Julienstift

Das Julienstift der AWO Bildung und Arbeit wird am 22. August zu einem bunten „Marktplatz. (Foto: Kienitz/AWO BA)