AWO NEWS

Neues Kühlfahrzeug für die Glückstädter Tafel
Großzügige Spenden von Lidl und Kreisstiftung ermöglichen Anschaffung
» Bericht lesen

Staatssekretär Dr. Thilo Rohlfs besucht AWO-Arbeitsmarktprojekt in Plön: „Potenzial von Menschen mit Flucht- oder Migrationshintergrund nutzen“
» Bericht lesen

Mit EVA auf den Arbeitsmarkt
Erfolgreiches Projekt der AWO Bildung und Arbeit im Kreis Plön / Durch Coaching werden arbeitssuchende Frauen auf eine Anstellung vorbereitet
» Bericht lesen

Eine ungewöhnliche Karriere
Von der Arbeitsgelegenheit zum stellvertretenden Betriebsleiter - Wie Sascha Rehberg seine Chancen nutzte
» Bericht lesen

Stadtwette in Pinneberg: 45.022 Plastikdeckel auf dem Weg zum Rathaus

Bürgermeisterin Urte Steinberg nimmt Herausforderung beim „Tag der Nachhaltigkeit“ an / Veranstaltung am 13. Juli / Aktionen mit Kitas und Schulen

Pinneberg – Am Donnerstag, 13. Juli, steht Pinnebergs Bürgermeisterin Urte Steinberg vor einer Herausforderung: Gelingt es nicht,mindestens 45.022 Plastikverschlüsse von Getränkeflaschen am „Markt der Nachhaltigkeit“ vor dem Rathaus abzuliefern, muss sie beim Einsammelnvon Gelben Säcken selbst mit anpacken. „Ich bin jedoch zuversichtlich, dass die Pinneberger genügend Plastikdeckel für den guten Zweck sammeln. Immerhin wollen wir damit die Aktion des Rotary-Clubs im Kampf gegen die Kinderlähmung unterstützen“, erläuterte die Bürgermeisterinund rief alle Mitbürger dazu auf, schon jetzt Verschlüsse zu sammeln und sie dann auf dem Platz vor dem Rathaus abzuliefern. Die Zahl dergeforderten Deckel entspricht der Einwohnerzahl der Kreisstadt. Und falls Bürgermeisterin Steinberg die Wette gewinnt, werden die Organisatorender Veranstaltung 1000 Euro zugunsten der Evangelischen Kindertagesstätte Heilig-Geist im Ostermannweg spenden.

Die Stadtwette ist Teil des Programms beim „Markt der Nachhaltigkeit“, der im Rahmen der Kreisumwelttage von einer Gruppe von Vertretern gemeinnütziger oder kommunaler Institutionen und Organisationen veranstaltet wird. Unter dem Motto „Plastik – kommt gar nicht in die Tüte!“ gibtes am 13. Juli von 9 bis 12.30 Uhr ein buntes Programm mit Musik, Interviews und vielen Infos. Im Mittelpunkt stehen dabei unter anderem Aufführungenund Mitmach-Aktionen der Kindertagesstätten und Schulen.

Für Musik sorgt das Duo „IN2PARTS“, das passend zu der Aktion einen Songmit dem Titel „Unsere Meere“ geschrieben hat. Darüber hinaus wird die Lebenshilfe-Trommelgruppe „RambaZamba“ lautstark für Stimmung sorgen.Moderiert wird die Veranstaltung von Radiomoderator Peter Bartelt, der auch Interviews mit den Teilnehmern auf der Bühne führen wird.„Angesichts der Verschmutzung der Gewässer und Meere wollen wir auf die Probleme mit dem Plastikmüll aufmerksam machen und daher zunachhaltigem Handeln auch in anderen Bereichen anregen“, beschreibt Jens Ohde, Geschäftsführer der GAB Umweltservice, die Ziele des „Marktesder Nachhaltigkeit“. Dabei setzen die Organisatoren des Vormittagsvor allem auf die Jugend. Kita-Kinder und Schüler bereiten sich zurzeit aufIhre Auftritte vor oder sind dabei, ihre Projekte voranzutreiben, um sie in Pinneberg einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen.

PM Stadtwette Pinneberg 01Noch sind es erst einige wenige Plastikverschlüsse, doch Pinnebergs Bürgermeisterin Urte Steinberg und Jens Ohde, Geschäftsführer der GABUmweltservice, sind zuversichtlich, dass bis zum 13. Juli mehr als 45.000 Stück gesammelt werden, um die Stadtwette zu gewinnen. (Foto: AWOBA/Kienitz)