AWO NEWS

Gebrauchte Computer für sozial schwache Familien
Sozialkaufhäuser suchen besonders vor Weihnachten nach funktionierenden Anlagen und Notebooks
» weitere Infos

Familie unverschuldet in Wohnungsnot geraten
AWO Bildung und Arbeit hilft bei der Suche nach einem barrierefreien Zuhause
» weitere Infos

Wenn Spenden nicht mehr abgeholt werden können
Sozialkaufhaus Hohenlockstedt sucht nach ehrenamtlichen Fahrern
» weitere Infos

Julienstift – ein Haus mit langer Geschichte
Neues Schild informiert Besucher über die Historie des AWO-Gebäudes
» weitere Infos

 

Wäscheleinenflohmarkt im Sozialkaufhaus Itzehoe

Mit einem Wäscheleinenflohmarkt will das Sozialkaufhaus Itzehoe am Donnerstag, 2. August, von 10 bis 15 Uhr, auf Angebote für Familien mit geringem Einkommen aufmerksam machen. „Hunderte von Kleidungsstücken werden dann auf langen Leinen vor dem Gebäude in der Stiftstraße 5 aufgehängt oder an Tischen angeboten“, berichtet Projektleiterin Birgit Ehlers von der AWO Bildung und Arbeit, die das Sozialkaufhaus betreibt. Im „Normalfall“ werden die gespendeten Kleidungsstücke nur an bedürftige Familien ausgegeben. Diesmal erhalten aber alle Besucher die Möglichkeit, unter den zahlreichen Angeboten etwas auszuwählen und sich gleichzeitig über die Arbeit der Einrichtung zu informieren. Der Erlös aus dem Verkauf kommt der Tafel in Glückstadt zugute.

Die Sozialkaufhäuser der AWO BA verbinden drei Zielrichtungen miteinander: Zum einen werden gespendete Gegenstände sehr günstig an Menschen mit geringem Einkommen verkauft, zum anderen sorgen sie für sinnvolle Beschäftigung für Frauen und Männer in Arbeitsgelegenheiten (AGH). Darüber hinaus landen brauchbare Dinge nicht einfach auf dem Sperrmüll, sondern werden wieder in den Verwertungskreislauf gebracht.

AWO Waescheleinenflohmarkt 2018a

Wäscheleinenflohmarkt: Das Sozialkaufhaus in Itzehoe bietet am 2. August jede Menge gebrauchter, jedoch gut erhaltener Kleidung an. (Foto: Kienitz/AWO BA)