AWO NEWS

Fachtagung zum Thema "Armut – soziale Ungleichheit – Gesundheit"
am 4. September in Elmshorn

» Flyer
» Antwortkarte

awo 100 kl

AWO feiert hundertjähriges Bestehen mit einem „Marktplatz Itzehoe“
Bunte Veranstaltung in der Stiftstraße / Versteigerung und internationale Küche
» Bericht lesen

 

Ein Garten für das Sozialkaufhaus Hohenlockstedt

Mitarbeiter des Bundesfreiwilligendienstes baut kleines Biotop für Insekten und Vögel

Hohenlockstedt – Gärten sind auf dem Gelände von Sozialkaufhäusern eher selten anzutreffen. Die Einrichtung in Hohenlockstedt ist da eine Ausnahme. Mit viel Liebe zum Detail hat Oliver Jangor auf gut 100 Quadratmetern direkt neben dem Parkplatz des Gebäudes eine Art Biotop angelegt – mit Insektenhotels, Nistkästen, Badepfütze für Vögel sowie Kräuter- und Blumenbeet. „Ich habe einfach Spaß an solchen Arbeiten und freue mich, dass ich das Projekt hier umsetzen durfte“, erklärt der Mitarbeiter des Bundesfreiwilligendienstes, der ansonsten als Fahrer im Sozialkaufhaus arbeitet und dort für die Abholung und Lieferung von gebrauchten, aber gut erhaltenen Möbeln zuständig ist.

Nach seiner Ausbildung bei der Bundespolizei arbeitete Oliver Jangor viele Jahre in Itzehoe, als der Betrieb seines Arbeitgebers komplett eingestellt wurde. Danach gelang es dem heute 48-jährigen aus Vaale nicht mehr, eine passende Anstellung zu finden. Er nutzte daher eine Arbeitsgelegenheit im Sozialkaufhaus Hohenlockstedt und schloss die Zeit im Bundesfreiwilligendienst an. In diesem Rahmen muss er auch ein persönliches Projekt umsetzen. Die Anlage des Gartens bot sich daher förmlich an.

Das Grundstück mit dem Biotop gehört eigentlich zu einem benachbarten Betrieb, darf jedoch vom Sozialkaufhaus genutzt werden. „Da waren einige Aufräumarbeiten notwendig, an denen sich auch Kollegen von Oliver Jangor beteiligten, sofern die Zeit es zuließ“, erläuterte Betriebsleiterin Katrin Barkowski von der AWO Bildung und Arbeit, die die Einrichtung betreibt. Nach einigen Wochen ist fast alles fertig. Jetzt warten die Mitarbeiter nur noch darauf, dass die Saaten aufgehen und neben Kräutern auch Blumen wachsen.

skh holo garten 01kl 

Katrin Barkowski und Oliver Jangor vor den Insektenhotels. (Fotos: Kienitz/AWO BA)